DIE SAITENOPER

"Musik ist wie ein Licht:
Es vertreibt die Dunkelheit
aus der Seele & erleuchtet das Herz,
sodass seine Tiefen zum Vorschein kommen."

Dienstag, 13. Oktober 2009

Sommerschlussverkauf

SOMMERSCHLUSSVERKAUF!!!
Ab jetzt zum halben Preis!
Qualitativ hochwertig! Alles muss raus! Greifen Sie jetzt noch zu! Nur noch bis 25.10.2009!
Bis zu 70% auf alle markierten Artikel!

--> PORT - ROYAL <-- Flares (2005) http://www.resonantlabel.com/portroyal-flares.jpg
Dieses wunderbar sphärische Album der Italiener könnte zwar schon eher in die Herbst- und Winterkollektion passen, jedoch haben wir es schon etwas länger im Sortiment und somit geben wir ihnen 60% auf dieses Stück! Hier wird ihnen Ambient geboten, der Sie nur beeindrucken muss; hier werden langsam sich steigernde Klangflächen übereinander "gelegt", sodass die Klangdichte immer mehr zunimmt. Dazwischen immer mal wieder einige gesprochene Samples im Hintergrund, die das Ganze voll und ganz abrunden. Immer wieder schön!

--> BODO WARTKE <-- Achillesverse (2007) http://shopbase.finetunes.net/shopserver/BinaryCacheServlet?albumid=1190296278735&datatype=fc300
Bodo Wartke ist auch reduziert! 50% ! Die Reduzierung betrifft jedoch in keinster Weise die Qualität des Produkts.Im Gegenteil!
Bodo hat Klavier an der Universität der Künste studiert, nachdem er ein Physikstudium abgebrochen hat. (Gute Wahl!) Außerdem hat er einige Preise abgeräumt im Bereich Komposition, 1. Preis im Bereich Chanson für Gesang um nur ein paar zu nennen. Das hört man jedenfalls auch in seinem Programm. Klavier und Gesang sind top.
Was wir Ihnen aber noch GRATIS hinzugeben, ist unglaublich. Es gibt hier noch witzige Reime (die manchmal auch bewusst nicht "reimbar" sind).
Außerdem hat Bodo Wartke ein Liebeslied, dass er in 85 Sprachen auf Abruf singen kann (darunter auch Elbisch und Dialekte).
Unterhaltung pur sowohl lyrisch als auch musikalisch!

--> EDDIE VEDDER <-- Into The Wild Soundtrack (2007)
eddievedderintothewild.jpg image by The_Playlist
Wir bieten Ihnen hier den Soundtrack zu einem außergewöhnlich tollen Film "Into the wild".
Zu einem Gesamtwerk von einem Film gehört natürlich auch gute Filmmusik, was keinem Geringerem wie Eddie Vedder, manchen eher bekannt als Sänger von Pearl Jam, meisterhaft gelungen ist! Vedder kann man als Bindeglied zwischen Schauspielern und Zuschauern sehen, da er die Emotionen und die Stimmungen in seiner Musik und Texten nahezu perfekt übermittelt.
Regisseur Sean Penn hat sich nicht umsonst für Eddie Vedder entschieden, da er (nicht nur für sich selbst) die Stimme Amerikas verkörpert!
Mit dieser Scheibe können Sie abschalten und in die Wildnis, pure Natur und das "große Alaska - Abenteuer" eintauchen. Und wer weiß, vielleicht können Sie am Ende auch sehen, was "Alexander Supertramp" einst sehen konnte....

--> LA DISPUTE <-- Somewhere at the bottom of the river between vega and altair (2008)


http://mediapix.ru/thumbs/286684696d69a27d0f91e894870b25c5.jpg
Und nun zu unserem letzten Angebot des Sommerschlussverkaufs:
La Dispute (franz.: Der Streit) ist auch eine Kommödie des französischen Aufklärers Pierre Carlet. Ob diese 5-köpfige Band La Dispute sich danach benannt hat ist ungewiss, was bekannt ist, ist, dass sie aus Michigan, USA kommen und uns mit unglaublichen Energie und Intensität verzabuern, wie man es selten zu hören bekommt. Sie spielen eine Mixtur aus Post-Hardcore, progressiven Parts aber auch Screamo.
Was sagt "Der Streit" dazu? - "Our music sounds like a stone rolling slowly down the side of a great mountain and the footsteps of the man that follows it." Läuft.
Der Gesang ist hierbei in einer wichtigen Rolle, erinnert nicht selten an MewithoutYou, wobei man hier das Ganze eher steigert; von Sprechgesang, der immer hektischer wird und schließlich in Geschrei ausbricht. Danach wieder Ruhe. Pausen. Zeit zum Atemholen. Neuaufbau.
Wenn das doch immer so einfach wäre und vor allem so gut ankäme. Hier kommt es gut an. Sehr gut. Beim ersten Hören ahnte man schon wie sehr es ankommt, aber dass es so sehr einschlägt hat niemand erwartet.
Diese Scheibe ist DER Preishammer schlechthin, bessere Qualität gibts nirgends für so wenig Geld. Hier ist einfach für jeden etwas dabei.
Oder sollte man die junge Band lieber mal wieder zu Wort kommen lassen ?
"Somewhere at the Bottom of the River Between Vega and Altair" attempts to display an unceasing passion for art, emotion, love, community, and any other aspect of life that similarly inspires humanity to create for the better."

Montag, 10. August 2009

Review: Platte der Woche

The Suicide File aus Boston machen intelligenten New School Hardcore à la The Hope Conspiracy. Da wundert es kaum, dass hier Ex-Members von gerade genannter Band aber auch von Admantium und Death By Stereo am Werk sind.
Die seit 2006 aufgelöste Kapelle wurde von Allan Douches gemastert und co-produziert (Mastodon, God Forbid, Converge, The Dillinger Escape Plan, Hatebreed, Kid Dynamite, Lifetime, Sufjan Stevens). Also dieser Allan auch kein unbekanntes Gesicht...
The Suicide File haben sozial-/politische Texte was in dem Genre nichts Neues ist, aber sollte meiner Meinung doch mal wieder erwähnt werden. Fakt ist, dass hier mit einer ganzen Menge Wut im Bauch und hoher Energie agiert wird, die mitreißt.
Auch das 2. Album bzw eher Compilation von 7'' und Splits "Some mistakes you never stop paying for" (2005) hat es in sich und da stört es auch nicht, dass manche Songs doppelt bzw in verschiedenen Versionen enthalten sind. Das Ganze ist bei The Suicide File eh nach 25 minuten vorbei und so kann man umso schneller wieder auf die Repeat Taste drücken!

Checkt diese Band aus, sie haben es definitiv verdient, erhört zu werden und das einzig positive an ihrer Auflösung 2006 ist, dass ihr euch definitv nur 2 Platten anhören müsst...^^
http://4.bp.blogspot.com/_38Hghqn1r9g/SdfdLzjTM6I/AAAAAAAABMY/mpXfQpy3DaA/s400/545667.jpghttp://3.bp.blogspot.com/_pUq_KpO99X4/RvLcye4dQbI/AAAAAAAAAEU/bsa-KTLFmvQ/s320/547895.jpg
(beide auf Indecision Records)
www.myspace.com/thesuicidefile

Samstag, 1. August 2009

Rückblick am Ersten: August

Es ist der 1. August. Und ich finde, es ist mal wieder Zeit auf einen kleinen Rückblick, und zwar auf den kompletten letzten Monat Juli. Dies sind die Bands des Monats Juli:

Platz 9 ~ Aussitôt Mort - 6 Songs
http://www.scenepointblank.com/reviews/covers/02027.jpg
Diese - wie der Name schon verrät - aus 6 Songs bestehende EP der Franzosen hat mich echt positiv überrascht. Das kommt schon verdammt nah an die Intensitivität der franz. Helden wie Amanda Woodward oder Daitro heran. Hier trifft Screamo auf Emo Violence. Und siehe da, dieser Vergleich ist gar nicht so abwegig, da hier der Bassist von eben besagten Amanda Woodward mit von der Partie ist. Für jeden, der auf (franz.) Screamo steht oder einfach auf pure Emotionen, sind Aussitôt Mort eine perfekte Ergänzung zu diversen anderen Franzosen, Italienern, Deutschen und Amis ...
http://www.myspace.com/aussitotmort
saugtipp:
http://between-life-and-music.blogspot.com/

Platz 8 ~ Thursday - Waiting
http://3.bp.blogspot.com/_shX48LmnnPM/SP-4tKHZIOI/AAAAAAAAAXo/GC-14xknET8/s320/waiting.jpg
Was soll ich zu dieser bekannten bzw zu der einflussreichsten aber auch trendsetzendste und auch wieder aktuellen Emocore Band noch groß erzählen. Dies hier ist hier Debutalbum, das 1999 noch über Eyeball Records veröffentlicht wurde. Hier merkt man schon, welches Potential in Thursday stecken. Auch wenn das Ganze noch nicht ganz so ausgereift ist, sowohl instrumental als auch gesanglisch, so sind hier doch schon ganz große Songs von Thursday erschaffen worden. Das Ganze klingt intimer, roher (auch produktionstechnisch) und dadurch irgendwie noch verweifelter.
Wer nur die Full collapse kennt oder sogar noch nie was von denen hier gehört sollte das schnellstmöglichst nachholen. Auch das neue Album ist wieder ein Hammer von Werk (--> Common existence). Essentiell!!!
http://www.youtube.com/watch?v=YD1DbtVP1Og&feature=PlayList&p=6577A6E79F6537CD&index=2

Platz 7 ~ Long Distance Calling - Satellite bay
http://www.exlibris.ch/images_products/WRE/8/875986.JPG
Tolles Debüt der deutschen Post- Rock Hoffnung, bei der übrigens 2 Leute der Death Metal Band Misery Speaks mit dabei sind! Das ganze findet Instrumental statt, man kann musikalisch locker mit Bands wie Isis oder Red Sparowes mithalten. Dicke Gitarrenwände brechen in einen kontinuierlichen langsamen Drum-rhythmus ein, der dann auch ausbricht, alles steigert um wieder alles zurückzufahren und auf die nächste Sturmböe zu warten...
Intensivst!!!

Platz 6 ~ Jimmy Eat World - Bleed american
http://www.musicline.de/cover/JIMMY+EAT+WORLD_BLEED+AMERICAN_600445033429.jpg
Auch hier wieder so ein Allstar. Jeder kennt sie, bzw jeder dieses Album. Aber ich hatte es echt längere Zeit nicht mehr gehört und dann hat Bleed American es mir wieder richtig angetan. Unglaublich. Nur Hits auf dieser tollen Scheibe drauf, tolle Texte und einfach abwechslungsreich.
Evergreen, ob sie dadurch kommerziell geworden sind oder nicht, mir egal. Die Musik ist perfekt!

Platz 5 ~ Cold World

Cold World hab ich leider nicht gesehen in Essen. Aber man berichtete mir, dass es echt Bombe war und es sogar einen Special Guest gab und zwar keinen geringeren als Justice (Belgien) , was schon arg geil ist. Naja Cold World gelten wohl besonders nach der Auflösung von Have Heart als momentan einflussreichste Hardcore - Kapelle, und das vollkommen zu Recht. (Hip Hop-) Samples treffen auf Hardcore. Nichts besonderes?! Doch! Denn CW machen einfach alles richtig, jede Menge Hits, Crew Shouts, Gitarrensoli, textlisch gutes Niveau...
Sehr schön...weiter so und die Krone des HC rückt näher...^^
www.myspace.com/thecoldworld

Platz 4 ~ Balmorhea
http://whenyouawake.com/wp-content/uploads/2009/04/l_59aae543366846cb903901a37d915c38.jpg
Balmorhea ist eine 5 köpfige Band aus Texas. Sie spielen eine Mischung aus Klassik (siehe Besetzung), experimenteller Musik mit vielen instrumentalen Parts und aber auch ein Hauch von Indie. Diese Musiker sind teilweise klassisch ausgebildet und das merkt man auch ganz ehrlich... Da ist alles durchdacht, manchmal nach dem Motto "Weniger ist mehr", dann wieder richtige Steigerungen, crescendi , usw. Perfekt zum Entspannen und Schwelgen oder in weite Länderreisen träumen. Das Cover des aktuellen Albums lädt dazu ja schon regelrecht ein...All is wild, all is silent.
Id est.
http://www.myspace.com/balmorhea

Platz 3 ~ Suicide Silence
SUICIDE_SILENCE.jpg Suicide SIlence image by codie239
Suicide Silence konnten ja schon mit dem 2007 erschienenem Album "The cleansing" überzeugen und waren ziemlich schnell in "der" Szene bekannt. 2009 ein neues Album. Man darf imVoraus 2 Songs hören. "Wake up" und "Lifted". Beide recht verschieden, beide haben mich beim ersten Hören so derartig überzeugt, dass ich mich kaum zügeln konnte und die Platte jeden Tag im Netz gesucht habe. Und gefunden. Oben genannte Songs auf dem Album Track 1 und 2 aber vor allem auch der Rest des Albums überzeugen in ganzer Länge. Jetz hab ich das Album "No time to bleed" (Century Media Records) original im Digi-Pak und es will einfach nicht ins CD-Regal verschwinden. Den Mp3-Player hat es schon erfolgreich belagert...Da wundert is irgendwie auch nicht mehr so wirklich, wenn diese Band in den USA übelst abgefeiert wird und mit Slayer auf US-Tour sind!!! Und was aber noch viel wichtiger ist, am 3.11. spielen Suicide Silence in Karlsruhe mit tollen Bands wie Maroon, Emmure, After The Burial (!) und leider als Headliner Caliban... naja da muss man dann wohl trotzdem durch...was man ja nich alles so tut!
http://www.myspace.com/suicidesilence

Platz 2 ~ Comadre
http://i41.tinypic.com/rargvt.png
Schon mal gehört?
Wer hier aufmerksam liest, jedenfalls schon. Schon wieder diese komische Hardcore-Punk Band mit Screamo -Einflüssen...ja schon wieder. Denn es gibt ein neues Album dieser Ausnahmeband. "A wolf ticket" (Adagio 830/Cosmic Note Records) ist einfach eine high-energy Packung mit Deep Emotions. Noch etwas mehr verschiedene Klänge enthalten wie davor, man hat definitv mehr ausprobiert und ist dennoch dem Stil treu geblieben. Sympathische Band mit sehr viel Potential. Das Album kann man hier: http://www.siqdrugfront.com/comadre/
legal downloaden oder eben bestellen für wenig Geld. Ich hoffe diese Jungs schaffens mal in deutsche Gefilde, denn dann muss man sie einfach mit mindestens einem Konzertbesuch belohnen (und am besten noch mit Merchshopping)!!!

Platz 1 ~ Goldmund


Goldmund ist ein Typ aus Portland, der wunderbare Klavierklänge mit Streichern, Melodika und diversen synthetischen Klängen ausschmückt und seine Hörer verzaubert. Meistens setzt er jedoch auf die guten reinen Tasten des Klaviers und das ist auch gut so ...
Wunderbar zum träumen, nachdenken...aber auch einfach zum Zuhören und zurücklehnen!
Wer so Musik nicht meiden will, sollte es auch auf keinen Fall tun!
TOP!
(Danke an Jan , der mir die bei seinem Besuch in Karlsruhe empfohlen hat. Heißt für euch die noch nit da waren: Kommt vorbei, empfehlt mir ne Band, die ich gut finde und ihr werdet auch hier erwähnt ^^)
http://www.myspace.com/goldmundmusic

Samstag, 4. Juli 2009

Schnaps-Boxen

Es dreht sich hierbei um eine Art Jukebox, die an meinem Geburtstag spontan und in gewisser Weise auch gezwungenermaßen entstanden ist. Den ganzen Abend lief digitale Musik und eine von mir vorher produzierte Playlist, bis jemand aus Versehen ein volles Glas Filax über meinen Laptop schüttet! BÄM! Er lief noch, aber bevor er komplett in den Arsch geht, lieber mal ausmachen, abtrocknen blablabla...
Ohne Musik geht aber gar nicht, erst recht nicht an ner Geburtstagsparty!
Also fing man an in der CD-Sammlung zu wühlen! "Man", weil nicht nur ich die Playlist (wie beim Laptop) gemacht hab. Sondern mehrere Personen haben sich aus der CD-Sammlung bedient und immer schön brav nacheinander die CD eingeschmissen. Und diese "Playlist" oder auch von mir "Schnaps-Boxen" genannt, will ich euch nicht vorenthalten, da die Band-/Songauswahl recht interessant erscheint!
"Schnaps-Boxen" ist bedeutungsvoller als man denkt. Es heißt in erster Linie das Schnaps über die Boxen - bzw die Laptopboxen bzw die Boxen als Synonym für Musik - gelaufen ist. In zweiter Linie heißt es aber auch, dass es wie eine Art Wetttrinken zu sehen ist nur eben mit Musik. Wer macht geilere Musik an und so...Musik-Boxen ist also eindeutig zweideutig!
Aber jetz gehts am besten mal los...
Man begann mit Underoath "Letting go of tonight" weil die CD eh schon in der Anlage war.http://1.bp.blogspot.com/_Bs-fLe0lWrE/R4BNFDmOdFI/AAAAAAAAAAo/bqx4V6pIHb4/s400/Underoath-The_Changing_of_Times.jpg
2. The Hope Conspiracy "Treason", "Escapist","It meant nothing".
http://www.b9store.com/img/design/B9R015_cover.jpg
3.The Hope Conspiracy "Divinity Sickness"
coldblue.jpg
4. Poison The Well "Artists rendering of me", "A wish for wings that work", "Nerdy"
http://4.bp.blogspot.com/_sWd05Yg5xog/SCcebn-AoGI/AAAAAAAAAIY/vB6W_R9ydG0/s320/ppp.jpg
5. Nine "Watching the train go by"
http://www.spirit-of-metal.com/les%20goupes/N/Nine/Killing%20angels/Killing%20angels.jpg
6. The Forecast "Everything we want to be"
http://ecx.images-amazon.com/images/I/51DWZB00G3L._SL500_AA240_.jpg
7. Alexisonfire "Control"
http://www.spirit-of-metal.com/les%20goupes/A/Alexisonfire/Watch%20out/Watch%20out.jpg
8. Miracle Of 86 "Every famous last words", "Southern state"
http://ecx.images-amazon.com/images/I/31DTTM3MQGL._SL500_AA240_.jpg
9. At The Drive-In "Arcarsenal", "Pattern against user", "Rolodex Propaganda"
http://images.uulyrics.com/cover/a/at-the-drive-in/album-relationship-of-command.jpg
10. New End Original "14-41"
http://www.aversion.com/bands/newendoriginal/images/rev704.gif
11. Miracle Of 86 "We repeat"
The Miracle of 86 - album cover
12. Katzenstreik "Emowürstchen unite"
https://image.kazaa.com/images/17/884463038417/Katzenstreik/Solves_Your_Problems/Katzenstreik-Solves_Your_Problems_2.jpg
13. Since By Man "The enemy"
http://ecx.images-amazon.com/images/I/41T3XJ4ME8L._SL500_AA240_.jpg
14. Boysetsfire "After the eulogy"+ "My life in knife trade"
http://puppenkind.pu.funpic.de/bilder/albumcover/boysetsfire-aftertheeulogy.jpg
15. This Day Forward "End of august" + "Disintegrating eden"
http://www.songlyricscollection.com/lyrics/t/this-day-forward/the-transient-effects-of-light-on-water/the-transient-effects-of-light-on-water.jpg
16. All Shall Perish "Wage slaves" + "The day of justice"
http://www.metalkingdom.net/album/img/d38/4237.jpg
17. Despised Icon "In the arms of perdition"
http://1.bp.blogspot.com/_fULqFim0PKY/SZyyxPneHhI/AAAAAAAAAIc/H0nIDmXt2YE/s400/the_ills_of_modern_man.jpg

Dienstag, 23. Juni 2009

Nette Neue Bekanntschaften

Hans Zimmer and Lisa Gerrard - Original Soundtrack Of "Gladiator" (2000)
http://musicimg.cyworld.com/ALBUM/015/009/15009003.jpg

Klassik! Und es gibt sie doch öfter als man denkt! Im Film nicht wirklich extrem aufgefallen...leider! Denn das lohnt sich allemal. Ein toller Film mit noch tollerer Filmmusik. Klasse !


King - Anachronism (2009)


Endlich hat es mal wieder eine Band geschafft mich zu überzeugen. Sowohl technisch als auch kreativ. Das ist heutzutage nicht mehr so einfach in dem Genre! Per MySpace nach Herumgeklicke irgendwann entdeckt und mir direkt aufgefallen. Allein weil "King" auf einem Szene/Genre total untypischen Label unter Vertrag sind. Equal Vision Records heißt die gute Gemeinschaft. Eher für Bands der Kante Circa Survive, Fall Of Troy und Portugal.The Man bekannt. Auch das finde ich positiv, dass ein derartiges Label offen für jegliche Musikgenres ist, wenn es technisch oder wie auch immer passt. (An statt wie bei vielen anderen Labels, die 100. Version von Caliban oder Underoath zu veröffentlichen.)
Also King machen Deathcore. Punkt. Aaaber mit einigen , laut Label, "Progressive-Parts", sprich ruhigeren Gitarrenriffs , sodass das ganze ungemein an Atmospäre gewinnt. Macht Laune und Spaß und die Typen / Musik ist nicht so prollig wie der Name erwarten lässt...


Sleeping Giant - Dread champions of the last days (2007)
http://www.indievisionmusic.com/wordpress/wp-content/uploads/covers/5971.jpg
Diese Band hat es geschafft etwas komplett Neues aus bereits dagewesenem zu kreiren.
Da treffen Gitarren à la Isis und Neurosis und Konsorten auf heftige Metal-/Hardcore-(Mosh-) Parts. Außerdem klingt der Sänger manchmal neben gerade erwähnten Genres wie Fred Durst, nämlich wenn er versucht ein bisserl zu rappen. Außerdem singt er auch clean, wobei das nie in die Emo-Kante abdriftet, nein eher rockig gehalten oder eben wieder der neurosis-touch. Checkt die Band aus, aber man sollte schon offen für solche (für manchen: absurden) Mixturen sein.


Passion Pit - Manners (2009)
http://www.indierockcafe.com/imgs/passion-pit-manners.jpg
Vom Fries empfohlen bekommen...muss ich noch was sagen. Zitat: "Genial! Nur Hits Hits Hits! Sau geil!" Also eine von ihm neu entdeckte Indietronic Platte, wie immer ?! Nein diesmal hat er recht! Jedoch nicht mit dem obigen Zitat. Die Platte macht Spaß und vor allem gute Laune! Sie lebt von ihren Hits, wobei das Album eben leider nicht nur aus solchen besteht. Aber so ist das nunmal. Die Stimme erinert an elektronischere Portugal. The Man und man sollte Passion Pit am besten laut und mit schönen Bässen reinhauen. (Und am besten noch wie der Fries Beamer anschalten und glotzen. Vielleicht entstehen dann ja wirklich nur Hits!^^)
Also wenn Indietronic, dann das hier (evtl auch nur im Sommer)


Kaospilot - Diskografi (2006) + Shadows (2009)
http://listentoaylin.com/store/images/Kaospilot_Diskografi.jpg
Oft vom Namen begegnet, nie wirklich gehört , bis - ja bis gestern, während eines ProEvo-Spiels wurde das einfach im Hintergrund angemacht. Und ich horchte auf...und siehe da, der geile scheiß ist kaospilot??? Krass, will ich haben...id est!
Wer auf chaotischen Hardcore steht kommt an diesen Norwegern einfach nicht vorbei!


Comadre - Diskographie (2004-2009)
http://www.sputnikmusic.com/images/albums/11588.jpg
Auch hier vom selbigen Typen (s. Kaospilot) empfohlen. Und direkt beim ersten hören gefallen. Punkiger Hardcore trifft hier auf Emo-Violence - Parts. Emotionen gleich 3000!!! Ein Muss , gerade in Zeiten wie diesen, in denen so Parts viel zu selten kreirt werden. Schnell, kackig und dennoch emotional. Was will man mehr?!? Danke Jan für diese Empfehlung...diese Band ist mehr extrem ans Ohr gewachsen und auch ins Herz... (als Gegenleistung hab ich ihm Van Johnson empfohlen, was, wie ich finde auch ein guter "Tausch" ist, und gar nicht so weit von Comadre entfernt ist!)


Michael Bublé
http://www.duckykuek.com/DKMA/images/2007/Call%20Me%20Irresponsible.jpg
Wenn hier einer Jazz mag oder mal Jazz anno 21. Jahrhundert hören möchte, der ist herzlichst eingeladen dies mit Michael Bublé zu tun! Viele tolle Covers die er präsentiert (ein komplettes Cover-Album), aber auch sein neues mit eigenen Songs überzeugt. Der Typ ist arg jung und einfach erfrischend für den Jazz. Wer Jamie Cullum kennt oder mag, muss sich Michael Bublé anhören und wer keinen kennt, am besten auch. Es lohnt sich.

Dienstag, 5. Mai 2009

Montag, 4. Mai 2009

Gallows - Grey Britain (2009, Warner Music Group)

WOW! Diese Platte haut mich einfach um! Und das schon nach dem ersten Hören.
Aber erst einmal ganz langsam und von vorne.
Gallows sind eine englische Band aus Hertfordshire und waren schon in aller Munde, als sie 2006 ihr Debütalbum "Orchestra of wolves" via Epitaph Records veröffentlichten. Das Debüt war nicht nur im Vereinigten Königreich schnell bekannt, nein sogar in den USA. Man verleihte ihnen dort zum Beispiel einen "Best Newcomer" - Preis. Auch mich konnten sie überzeugen, was ja eh viel wichtiger ist...
Gallows spielen einen erfrischende Mischung aus (Old School) Hardcore und Punk, teilweise sind auch dreckige Rockriffs enthalten. Was Gallows aber dann noch zusätzlich dabeihauen sind leichte Emo-, aber sagen wir lieber Screamoparts, da Gallows auch mal auf die Bremse hauen und ruhigere Parts miteinfließen lassen mit teilweise auch cleanem Gesang, um danach wieder volles Brett rotzig weiter zu heizen. Die cleanen Parts erinnern mich nicht wirklich an diverse Screamo/Emo-Bands, aber man sollte es doch mal erwähnt haben...
Und jetzt erscheint heute auf den Tag das neue Album "Grey Britain".
Nach einem 2-minütigen Intro gehts los. "London is the reason" wird danach rausgehauen. Und die Aussage kann für die Platte stehen! Denn was Gallows hier textlich abliefern, kann man nicht missachten. Es geht in typischer Gallows-manier weiter, was mir schnell auffällt sind die oft eingesetzten Crew-Shouts und die Breaks, in denen der Sänger oft alleine schreit.
Gallows setzen natürlich auch mit dem Albumtitel deutliche Zeichen. "Grey Britain". Sie sprechen politische, soziale aber auch ökonomische Themen an, und zwar deutlicher als auf ihrem Debüt. Erste Anspieltipps (neben dem kompletten Album) wären: "I dread the night", "death voices", "misery" und das geniale Schlusslicht der tollen Scheibe "Crucifucks". Man endet mit einer Klaviermelodie, was zuvor das Bassriff darstellte. Diese Melodie wird mit Streichern unterlegt und plötzlich scheint die Tristheit, die Aggressivität gegenüber verschiedener Themen oder Problemen wie weggeblasen.
Was bleibt ist die Hoffnung.
Die Hoffnung auf bessere Zeiten. Und das lässt sich wohl nicht nur auf "Grey Britain" einschränken!
Herrliche Platte mit tollen kritischen, wachrüttelnden Texten was auch musikalisch der Fall ist!

http://www.myspace.com/gallows (Zur Zeit gibts das komplette neue Album als Stream!)

"There ain't no glory and there ain't no hope/We will hang ourselves, just show us the rope/There ain't no scapegoats, left to blame/We brought this on ourselves/When we could have been the change." (Crucifucks)

Bei Flight13 gekauft und grade gekommen....

1. Vouge - Dickfaced

Vouge kommen aus Belgien und das hört man auch. Erinnert stark an Dead Stop,irgendwie etwas rockiger,aber ähnlich.Sehr schneller 80s Hardcore irgendwie so Richtung Negative Approach. Jetzt nach dem ersten Hören finde ichs ganz nett. Leider finde ich die Aufmachung der LP etwas bescheiden. (Holy Shit! Records)




2. Hammerhead - Stay Where The Pepper Grows

Was soll man noch groß dazu sagen? Einer meiner Lieblingsbands seit ich das erste Mal im Chaostagevideo den berühmten Satz gehört habe. Wohl mit die beste und mit die wichtigste Band aus Deutschland, die zeigt dass man beim Hardcore nicht unbedingt Vegan Straight Edge sein muss. Musikalisch kann mans nicht Richtig einordnen; schneller Oldschool mit teils deutschen, teils englischen Texten,wobei man nichtmal ansatzweise die Songtexte versteht. Schon gar nicht obs sich um deutsche oder englische Texte handelt. (X-Mist Records)


3. Hammerhead - Weisses Album

Nachfolgealbum der "Stay Where The Pepper Grows" und endlich versteht man mal ein paar Textstellen. Nochmal ein Stück geiler als die Vorgängerplatte.Inhaltlich und vom Songwriting her ist die Platte eigentlich ziemlich identisch; insgesamt ein etwas klarerer Sound (Headbert Schallplatten)




4. Wu Tang Clan - Enter The Wu-Tang (36 Chambers)

Das wohl mit Dr.Dres "The Chronic" & N.W.A.s "Straight Outta Compton" beste und wichtigste Gangsterrap-Album überhaupt. Jeder einzelne Song ein absoluter Hit! Es vergehen eigentlich zur Zeit keine 2 Tage ohne das die CD einmal im Auto komplett durchläuft. Absolutes Muss für alle die auf Ami-Rap stehen, aber die werden die Platte wahrscheinlich sowieso schon kennen.(RCA Records)

Sonntag, 3. Mai 2009

Letzten sehr guten Platten,die ich entdeckt habe...

GOLDUST -Axis
Nachdem ich sie vor kurzem live gesehen und gemocht habe
kam jetzt die neue Platte raus.
Absolutes Brett! Irgendwie so düsterer Hardcore mit Metaleinschlag ohne Metalcore zu sein.

www.myspace.com/goldusthc






COMMON CAUSE - The Power Of Change
Gibt ja einen absoluten Überschuss an Youth Crew Bands,die sich alle gleich anhören. Irgendwie stechen für mich Common Cause aus der Masse raus. Super Album voller Hits!

http://www.myspace.com/commoncauseoc







BLACK SS - Foreign Object
Schon etwas älter glaube ich,aber was solls. Rotzig punkiger Hardcore mit Oi! Einschlag. Das ganze geht stark in die Richtung von 86 Mentality aus DC.
Wers etwas punkiger mit mehr Arschtritt mag,sollte zu schlagen!

http://www.myspace.com/blackss

Donnerstag, 30. April 2009

Karussell der Compact Discs

Diese kleine Auflistung beschreibt das Karussell der CDs, die in den letzten Tagen oder gar Wochen in meiner Anlage hineingestiegen sind und nach wilder Drehung und Laserbestrahlung wieder ins heimische CD-Regal gewandert sind. Manche wollten schneller wieder dorthin, manche konnten gar nicht genug kriegen von der spaßigen Karussellfahrt...
Warum genau 12?
Es sind einfach die, die ich am meisten gehört hab in den letzten Tagen und vor allem auch eine komplette Karussellfahrt lang und nich wie bei manchen anderen, nach ein paar Minuten den spaßigen Akt abgebrochen und nach Hause geschickt habe...
Los gehts...!
Platz 12:
FROM AUTUMN TO ASHES - The fiction we live (2003, Vagrant Records)http://4.bp.blogspot.com/_SzUXukzXiAk/R5YuOgrtVBI/AAAAAAAAAC0/1mNY6j7jp3E/s320/the+Fwelive+(splashenlosoidos).jpg
Hab ich früher sehr sehr oft gehört und man könnte sagen das FATA zu einer meiner Lieblingen gehören. Oder sollte ich lieber sagen gehörten? Es war definitiv toll und schön, 6 Jahre nach Erscheinen der Scheibe, wieder die Klänge aufzunehmen, aber zum ersten Mal, konnte sie mich nicht mehr so fesseln wie sonst immer. Ich denke, es liegt daran, dass ich sie eine lange Zeit einfach zu oft gehört habe, "überhört" sozusagen. Aber auch, weil meine Ohren im Moment eher in eine andere Richtung geschult sind...
Tolles Album, und dennoch ein Meilenstein in dem Genre. Metalcore trifft auf Emo. Man nannte das früher auch mal Florida-Style, da viele Kapellen aus Florida diesen Mix als ersten versuchten. Das Vorgängeralbum von FATA "Too bad you're beautiful" ist definitiv essentiell! Härter, schneller und dadurch der Kontrast zu den ruhigen Parts noch besser! Perfekt!

Platz 11:
COMEBACK KID - Wake the dead (2005, Victory Records)http://4.bp.blogspot.com/_uPla6MEbfB8/R4_mekToJkI/AAAAAAAAANI/1wLz_XL-ReE/s320/cbk.jpg
Vor ein paar Wochen erst live gesehen, konnte ich sie nicht aus dem Gehör verbannen!
Einfach eine unglaublich energiereiche Band und vor allem dieses Album hats in sich.
Gute Texte treffen auf tolle Hardcore - Klänge, bei denen die Gitarren sehr melodiös agieren und für mich auch einen großen Teil von CK ausmachen. Dann der Riesenhit "Wake the dead" ist einfach genial und kann man einfach nicht genug davon kriegen. Aber auch Songs wie "Talk is cheap" oder "False idols fall" sind ne runde Sache. Checkt die Band echt ab...

Platz 10:
VAN JOHNSON - Van Johnson (2004, Exotic Fever Records)http://www.producedbybond.com/pics/van-johnson-full-length.jpg
Eine total unbekannte Band aus Kanada, die auch leider leider leider nur dieses eine Album gemacht haben und sich danach aufgelöst haben. Van Johnson verbinden Hardcore mit Punk und mit chaotischen Parts und dann wieder ruhigen Parts, wie man es auch beim Chaoscore kennt, wobei VJ auch noch mehr punkigen HC reinmischen. Aber noch nie so eine gute Mischung gehört. VJ scheinen einfach alles perfekt zu machen. Wer nichts gegen chaotischen Parts hat, MUSS die einfach anhören! Ich habe im Auto noch nie Musik so laut gehört wie VJ! Die sind so intensiv, GENIAL!

Platz 9:
DREDG - Catch without arms (2005, Interscope Records)http://www.tri-tone.ru/wp-content/2008/06/dredg-2005.jpg
Ja zu dieser Band braucht man nicht viel zu sagen. Oder vielleicht doch?
Zählen definitiv zu einen meiner absoluten Lieblinge, besitze alle Longplayer original, und sie bringen bald ein neues Album raus, auf das ich schon arg gespannt bin! Außerdem bestehen Dredg einfach nur aus top-Leuten...
Zur Musik fällt es mir schwer, etwas dazu zu sagen. Checkt die einfach an. Die meisten kennen die eh schon und du Phil kannst die einfach ma anhören ;-)

Platz 8:
FROM FIRST TO LAST - dear diary, my teenage angst has a bodycount (2004, Epitaph Records)
http://www.epitaph.com/dispatch/_depot/title/dcb57295502bf1b25977ef0b52e0ea7b.jpg
Erfrischendes Album zu einer Zeit erschienen, in der man ja zu gebombt wurde mit solcher Musik. Metalcore trifft Emocore. FFTL treffen eine gute Abwechslung, und können v.a. mit den tollen Melodien überzeugen, was wahrscheinlich auch daran liegt, dass der Sänger einfach eine unglaublich gute Stimmte hat, und scheinbar alle Höhen locker singen kann. Wer ein bisschen auf so Musik steht, wird dieses Album lieben. Danach hat der Sänger die Band verlassen und ein auch guter Ersatz folgte, man veränderte aber trotzdem den Sound. Vergleiche zu Mars Volta kamen auf, was auch minimal stimmt. Auf dem Nachfolger "Heroine" wurden die Metal-Parts runtergeschraubt, die Grundstimmung wurde jedoch definitiv düsterer, mehr Keyboard - Sounds...usw. naja beide Alben echt hörenswert, aber dennoch verschieden.

Platz 7:
MONEEN - The red tree (2006, Vagrant Records)
http://1.bp.blogspot.com/_QTJG2FQIu2I/R19JiUwOyzI/AAAAAAAAAQE/lJ9AQ_FOZyQ/s320/Moneen+-+The+Red+Tree.jpg
Die tolle Band aus Kanada wurden in der Visions mal perfekt beschrieben als sogenannter "Streber-emo". Das stimmt auch auf jeden Fall. Moneen machen einfach den perfekten Emocore. Besser geht das nicht! Geniale Stimmen, perfektes Songwriting, super Texte, ... Daumen hoch!!!
Bin gespannt auf neues Material von denen...

Platz 6:
WAXWING - Nobody can take what everybody owns (2002, Second Nature Records)
http://ecx.images-amazon.com/images/I/41%2BmeQqmE7L._SL500_AA240_.jpg
Waxwing mit einer (mittlerweile) kleinen Star - Besetzung um die Votolato - Brüder. Rocky Votolato, der hier Gesang und Gitarre übernimmt, kennt man heute von seinen Solo-Projekten. Sein Bruder Cody Votolato spielt bei den genialen Blood Brothers die Gitarre, wie auch hier bei Waxwing.
Waxwing steht für mich für extreme Emotionalität ! Dies kommt v.a. durch Rockys Stimme zum Ausdruck und durch seine genial traurigen Texte. Ja es ist Emo, aber zu einer Zeit als man noch wusste wofür Emo stehen soll!!! Muss man gehört haben!

Platz 5:
JETS TO BRAZIL - four cornered night (2000, Jade Tree Records)
http://www.jets-to-brazil.com/album-fcn.jpg
Auch JTB haben sich dem Emo zugewandt, das ganze ein bisschen rockiger. Sie sind auf dem etablierten Jade Tree Label zu Hause, was auch schon manches aussagt. Einfach perfekte (Sommer-) Melodien kombiniert mit schönen Texten. Kennt man!

Platz 4:
THIS DAY FORWARD - Kairos , EP (2002, Eulogy Recordings)
http://ecx.images-amazon.com/images/I/51JX8QK2QXL._SL500_AA240_.jpg
TDF haben meiner Meinung nach, eins der besten New School Hardcore Alben rausgebracht, namens "The transcient affects of light on the water". Dann kam "Kairos" und man konnte schon einen kleinen Wandel hin zu mehr Melodiösität erkennen. Was dann im folgenden Longplayer "In response" definitiv der Fall war. Die Melodiösitöt hatte überhand genommen, was in keinster Weise negativ ist. Beide Alben sind Meilensteine für die Musikgeschichte! Jedoch beide stehen für was sehr verschiedenes. Und die "Kairos" EP ist einfach die perfekte Brücke , der perfekte Übergang vom einen Hammer - Album zum nächsten. 5 Lieder sind hier drauf, beim letzten gibt es noch einen Gastauftritt von keinem Geringerem wie Geoff Rickly (Thursday). Also diese EP ist einfach eine perfekte Mixtur aus New School Hardcore mit "Emocore Parts".
HÖREN! Danke Tobi, fürs Ausleihen...

Platz 3:
THREE MINUTE POETRY - Slowly learning that love is okay (2001, Defiance Records)
http://ecx.images-amazon.com/images/I/41MS9BTR0HL._SL500_AA240_.jpg
Definitiv eine der Platten die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde!
Diese 3-köpfige Band aus Deutschland, genauer gesagt aus Wuppertal, hat mit ihrem Debüt hier, einfach ein geniales perfektes Emocore Album aufgenommen. Gute Texte und einfach musikalisch Top und abwechslungsreich. Arg geile Melodien!!! Dieses Album hab ich mir nach Jahren endlich auch original gekauft und seit mir ein alter Schulkollege diese Band ans Herz gelegt hat, ist sie auch wirklich da geblieben! Selten so gehabt, dass ich ein Album so oft über Jahre hören kann!

Platz 2:
DAMIEN RICE - O (2004, 14th floor records)
http://www.filmgoer.org/archives/images/20040923_damien_rice/d_rice_o_360.jpg
Auch Damien Rice begleitet mich schon lange, und er kommt immer wieder mal auf ne Karrussellfahrt vorbei. Wobei das bei ihm eher einer gemütlichen Gondelfahrt gleicht. Damien Rice ist für mich , ja , man könnte echt sagen, dass er der Inbegriff von musikalischer Romantik ist. Er hat wirkich geniale Texte, und auch die Musik ist sehr schön, und eigen zugleich. Zum Beispiel singt am Ende eine Opernsängerin. Hat man ja auch nich alle Tage. Außerdem singt in fast allen Songs die hübsche und musikalisch sehr gute Lisa Hannigan mit. So kann Damien natürlich auch sehr gut damit spielen, mit dem Wechsel von männlichem und weiblichen Gesang.
Klavier, Gitarre, Streicher, Drums, Bass, das ist die Instrumentierung auf dem Album.
Auch hier war es so, dass mein Bruder diese Platte schon lange auf Tape hatte und ich mir vornahm sie original nachzukaufen, was auch passierte. Auch live einfach ein unvergessenes Erlebnis! Ein Album für die Ewigkeit....und für Abende mit Kerzenschein und Frau im Arm oder so ...

Platz 1:
DREAM THEATER - Metropolis Pt. 2: Scenes from a memory (1999, Warner Music Group)
http://www.ferhiga.com/progre/portadas/dtheater-scenes-memory.jpg
Per Zufall habe ich nun auch zu Dream Theater gefunden.
Bei youtube nach krassen Drummern und vor allem verrückten Rhythmen gesucht und dann iwann ohne es zu wissen beim Drummer von Dream Theater gelandet: Mike Portnoy!
Der Mann spielt z.B. bei dem Song "Home" einen 18/4 Takt!!! Und ja ein paar Stunden später hatte ich dieses Album in den Händen. Ja , in den Händen. Eine nette Bekannte hats mir ausgeliehen. Danke Tamara.
Ich mag an Dream Theater einfach die musikalische Klasse. Alle Bandmitglieder sind einfach Top in dem, was sie machen. Und sie schreiben einfach auch dadurch dass sie so gut sind, einfach auch abgefahrene Songs. Dieses Album ist z.B. ein Musical das 2 Akte hat, auch hier singt eine Opernsängerin als Gast und ein kompletter Gospel-chor ebenso. Die Songs sind im Schnitt so um die 8 Minuten lang. Naja wie gesagt, musikalisch einfach allererste Sahne und von denen werde ich mir definitiv mehr geben und habe auch endlich eine Meinung über Dream Theater. Und wär hätte das gedacht. Sie ist arg positiv ausgefallen! Check die aus, vielleicht geht es ja auch euch so ...