DIE SAITENOPER

"Musik ist wie ein Licht:
Es vertreibt die Dunkelheit
aus der Seele & erleuchtet das Herz,
sodass seine Tiefen zum Vorschein kommen."

Freitag, 28. Juni 2013

Gatherer - Caught Between A Rock And A Sad Place


 (Release: Juni 2013)

1. And Now Everyone Sings The Blues
2. I Have Seen The Mountains
3. 108
4. What If I Can’t
5. Brittle Bones
6. Ocean Floor
7. Segovia
8. Campfires
9. Death Bed
10. He Went Down There To Die

(Gesamtlänge: 29:59)

Gatherer aus Bayonne, New Jersey überzeugten mich bereits mit ihrer EP Postcards des vergangenen Jahres. Nun ist ihr Debutalbum erschienen, worüber ich zuerst via Mail erfuhr, da ich anscheinend noch in ihrem Bandcamp-Mailverteiler war...zum Glück! Denn was Gatherer hier zu Ohr legen, ist ein Goldstück dieses (bisherigen) Jahres! Screamo trifft Post-HC. Wunderbare Atmo-Parts treffen nach vorne gehende HC-Parts, bei denen cleaner Gesang eine wunderbare Abwechslung ist...tolle Texte. Da ich grad eigentlich Null Zeit habe, neben Lernen irgendetwas zu schreiben, fass ich mich hier knapp. Aber dieses Album muss gehört werden! Essentiell definitiv! Bei jedem Durchlauf habe ich gefühlt 5 neue Lieblingslieder, die beim nächsten Durchlauf schon wieder andere (5) sind...hier gibts aber ein ausführlicheres Review.

HORCHE (+free download / Name your price)

Mittwoch, 5. Juni 2013

Calculator - This will come to pass


(Jahr: Juni 2013)

1.   Softly So
2.   Overture
3.   Gasping, but somehow still alive
4.   Brooding over
5.   Becoming / Whisperings in sleep
6.   Permanent state of daylight
7.   First shadow of evening
8.   Come closer, go unto
9.   Guided by moonlight
10. Reverie
11. Grinning at the thought
12. Dark victory
13. Last breath

(Gesamtlänge: 29:31)

Calculator sind ein Quintett aus Los Angeles, California das gerade hier aktuelles Album veröffentlicht hat. Gespielt wird atmosphärischer, intensiver und vor allem emotionaler Screamo...Hab die neue Platte erst einmal gehört und musste mir sofort in einem Hördurchgang die alten Sachen reinziehen. Ob das Album hier an dieses 2010 erschienenes Album These roots grow deep oder an die 2011 veröffentlichte EP New forms herankommt, ist noch abzuwarten. Eins steht fest: Die Messlatte liegt weit oben! Nach einmaligen Hören bin ich auf jeden Fall nicht enttäuscht, aber auch nicht umgehauen. So oder so eine sehr coole Band, die man gehört haben sollte, wenn man Screamo-affin ist!

HORCHE